Biographie

 

 „Kein Weg zu weit, kein Fluss zu tief, kein Berg zu hoch, kein Ziel zu groß.“ Das sind die Worte eines Mannes, der nie aufgegeben hat, an seine Talente als Sänger, Komponist und Produzent zu glauben. Der sein Ziel immer vor Augen hatte, seinen Weg unbeirrt gegangen ist und sich immer treu geblieben ist. So veröffentlichte der gebürtige Dresdner 2012 quasi im Alleingang sein Debüt-Album „So weit so nah“. Die daraus ausgekoppelten Singles „Sternenfänger“, „Nur Du und ich“ und „Von Dir zu mir“ schafften es bis in die TOP 50 der offiziellen Airplay-Charts und belegten Spitzenpositionen in vielen bundesweiten Radio-Hitparaden. Ein erstes Ausrufezeichen war gesetzt.

 

Begonnen hatte alles im zarten Alter von 6 Jahren. René Ulbrich: "Mein Papa wollte, dass ich Klavierunterricht nehme. Widerwillig fuhr ich jeden Freitag mit einem klapprigen Damenfahrrad in die nächstgelegene Musikschule. Ich fand es dort ziemlich spießig, aber lernte die Grundlagen des Musizierens kennen. Als mein Papa zwei Jahre später starb, steckte ich fortan meine ganze Energie in die Musik, um ihn somit in meinem Herzen weiterleben zu lassen. Ich übte wie ein Besessener und ging in der Musik voll auf. Mit 12 Jahren schrieb ich meinen ersten Song. Ich suchte mir Vorbilder, die ähnliche Schicksalsschläge in der Jugend erlitten hatten. So fand ich mich in Größen wie John Lennon, Jim Morrison oder Elvis wieder. Als ich dann ein Konzert von Elton John besuchte und die Massen toben sah, stand mein Ziel fest: Ich wollte Musiker werden!" Nach zahlreichen Band- und Musikprojekten im englischsprachigen Genre widmete sich René 2011 komplett der deutschsprachigen Musik und prompt wurde ihm der „Deutsche Rock- und Pop-Preis“ in der Kategorie „Bester Schlagersänger“ von Deutschlands größtem und erfolgreichstem Nachwuchsfestival verliehen.

 

Die Titel von René Ulbrich sind nicht nur zeitgerecht produziert, sondern erzählen Geschichten mitten aus dem Leben. Mit den richtigen Worten und Melodien, die im Ohr bleiben, trifft er genau den Nerv des Publikums. Live überzeugt der Entertainer mit einer fantastischen Show aus Leidenschaft, Gefühl und Können. 2013 spielte er für „sein“ Dresdner Publikum zwei große Hallen-Konzerte im „Alten Schlachthof“. Die Fans waren nicht nur begeistert, sondern äußerten übereinstimmend die Meinung: „Davon wollen wir mehr!“ Gesagt, getan. Zusammen mit dem Produzenten Armin Pertl (u.a. Nicole) feilt René Ulbrich derzeit in München an den letzten Feinheiten seines neuen Albums. Und auch für die 12 brandneuen Songs konnte es nur ein Motto geben: „Kein Weg zu weit, kein Fluss zu tief, kein Berg zu hoch, kein Ziel zu groß.“



da-music